Gemeinsame PM der Fraktionen im Rat der Stadt Castrop-Rauxel vom 12.05.2021

Die im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen kritisieren einmĂŒtig scharf die Genehmigung der Stadt Bochum fĂŒr eine Gewerbeansiedlung in Bochum Gerthe. Im der letzten Woche wurden die Fraktionsvorsitzenden ĂŒber die Bauordnung der Stadt Castrop-Rauxel darĂŒber informiert, dass das Bauordnungsamt der Stadt Bochum der Ansiedlung eines Entsorgungsunternehmens in Bochum Gerthe vorbehaltslos zugestimmt hat.

Die Fraktionen kritisieren einmĂŒtig das Verhalten der Stadt Bochum, da im Rahmen der
Beteiligung keine Unterlagen zu den Auswirkungen von LĂ€rm und Verkehr auf das Castroper Stadtgebiet der Stadt zur VerfĂŒgung gestellt wurden. Immerhin rechnet man durch die Ansiedlung in Merklinde mit einem zusĂ€tzlichem LKW Aufkommen von bis zu 300 Fahrzeugen pro Tag! Vor diesem Hintergrund fordern die Fraktionen im Rat die Stadt Bochum auf, die Unterlagen zur Untersuchungen von LĂ€rm und Verkehr auf den Ortsteil Merklinde offenzulegen.

Vor der Kommunalwahl hatte es bereits einen Protestmarsch der Merklinder BĂŒrger:innen
gegen die Ansiedlung gegeben. Auch der Stadtrat hatte sich einstimmig gegen die Ansiedlung ausgesprochen.

Die Fraktionen werden in der nÀchsten Ratssitzung die Verwaltung beauftragen, mit allen
rechtlichen Mitteln gegen die Vorgehensweise der Stadt Bochum vorzugehen.

Einige Erinnern sich bei dieser Vorgehensweise an das Verhalten der Stadt Bochum beim Bau einer Windkraftanlage vor ca. 10 Jahren in Bochum Gerthe. Auch damals fĂŒhrte mangelnde Kommunikation der Stadt Bochum mit allen Beteiligten letztendlich zum Abbau der Windkraftanlage, was gerichtlich angeordnet wurde.