Durch einen gemeinsamen Antrag wollen die Ratsfraktionen von SPD und CDU die Sondernutzungsfl├Ąche an der B 235 / Grutholzallee als Dienstleistungs- und Gewerbepark zur Verf├╝gung zu stellen.

ÔÇ×Die ehemalige Xscape-Fl├Ąche liegt nun schon seit Jahren brach und alle Bem├╝hungen zu einer Nutzung f├╝r die Gesundheitswirtschaft (Gesundheitscampus Ruhrgebiet) oder f├╝r eine Ansiedlung eines M├Âbelhauses sind leider erfolglos geblieben.ÔÇť,

so der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Molloisch. Deshalb soll nun mit der Unterst├╝tzung der CDU-Fraktion ein Planungsverfahren f├╝r die Fl├Ąche n├Ârdlich der A 42, ├Âstlich der B 234, S├╝dlich Grutholzallee und westlich Kl├Âppersberg auf den Weg gebracht werden.

ÔÇ×Da es sich bei dieser Fl├Ąche, um eine der letzten Gro├čfl├Ąchen handelt, an der sich emittierendes Gewerbe ansiedeln darf und sie verkehrsg├╝nstig liegt, hat sie eine gro├če Bedeutung f├╝r die mittelfristige Stadtentwicklung. Dies wollen wir nun auch in der Regionalplanung so festlegen und im Fl├Ąchennutzungsplan entsprechend darstellen.ÔÇť

so Molloisch weiter. F├╝r beide Fraktionen muss aber klar sein, dass die Fl├Ąchenausweisung zus├Ątzlich zu den bereits, f├╝r den Wohnungsbau, beschlossenen 20 ha Mehrbedarf zu sehen ist. Zudem soll die Verwaltung im Vorfeld darlegen, ob die personellen und organisatorischen Voraussetzungen f├╝r diese mittelfristig angestrebte Baulandproduktion und das Planungsverfahren ausreichend sind oder ggfs. Bedarfe anzumelden sind.