Sehr geehrter Herr BĂŒrgermeister Kravanja,

wir bitten Sie, nachfolgenden Dringlichkeitsantrag in der nĂ€chsten Sitzung des Rates  behandeln zu lassen:

Der Rat der Stadt beauftragt die Verwaltung, ein Konzept zur StÀrkung von Handel und Dienstleistungen in Castrop-Rauxel in der Coronapandemie zu erarbeiten.

Folgende Punkte sollen dort BerĂŒcksichtigung finden:

  1. PrĂŒfung der Aussetzung der GebĂŒhren fĂŒr die Außengastronomie bis zum Ende des Jahres 2021.  
  2. PrĂŒfung der kostenlosen Nutzung der Busse am Wochenende.
  3. PrĂŒfung der Ausweitung des kostenlosen Parkens an Samstagen (zum Beispiel die Ausweitung des Brötchen-Tickets) in der Altstadt und den Nebenzentren
  4. DurchfĂŒhrung von virtuellen Runden Tischen mit den Dienstleistern, HĂ€ndlern, Gastronomen und Werbegemeinschaft zur KlĂ€rung der Bedarfe.
  5. Virtueller Runder Tisch zum Veranstaltungsmanagement fĂŒr die Altstadt und die Nebenzentren verbunden mit einem Hygiene- und Corona Test Konzept.

BegrĂŒndung:

Dies soll eine UnterstĂŒtzung fĂŒr die heimische Gastronomie sein, wenn nach dem bereits monatelang anhaltenden Lockdown, wieder geöffnet werden darf. Viele Gastronomen hatten im letzten Jahr viel Geld in die Aufstellung und Umsetzung der Corona-Hygieneauflagen investiert, um ihre CafĂ©s und Restaurants weiterhin geöffnet halten zu können. Nach der Schließung dieser Gastronomien ist ihnen somit ein Mehrkostenaufwand entstanden. Bereits im letzten Jahr wurde ihnen die

SondernutzungsgebĂŒhr fĂŒr Außengastronomie erlassen worden. Da einige noch zusĂ€tzlich auf finanzielle Hilfen warten mĂŒssen, möchten wir sie mit dem GebĂŒhrenerlass kurz- bzw. mittelfristig entlasten.