Die SPD-Fraktion beging am vergangenen Samstag ihr fĂŒnfundsiebzigstes FraktionsjubilĂ€um mit einem offiziellen Festakt. Auf dem Programm standen u.a. eine Podiumsdiskussion mit dem Ehrengast Thomas Kutschaty, Vorsitzender der NRWSPD und der SPD-Landtagsfraktion, die Ehrung zur 70-jĂ€hrigen Parteimitgliedschaft von Horst Sommerfeld und die PrĂ€sentation von Videointerviews mit langjĂ€hrigen Mitgliedern der Fraktion.

Rund 100 GĂ€ste aus Castrop-Rauxel und den NachbarstĂ€dten kamen am letzten Samstag in der Stadthalle zusammen, um sich von Moderator Martin Kaysh, seines Zeichen der Steiger vom Geierabend, durch ein interessantes Nachmittagsprogramm fĂŒhren zu lassen. Den Anfang bildete eine politische Diskussion zum Thema „Stadt und Land – Hand in Hand“. Auf dem Podium saßen dabei zum GesprĂ€ch von links Daniel Molloisch, SPD-Fraktionsvorsitzender, Katrin Lasser-Moryson, stellvertretende BĂŒrgermeisterin, der Partei- und Fraktionsvorsitzende der NRWSPD, Thomas Kutschaty, MdL., Moderator Martin Kaysh, Castrop-Rauxeler Landtagsabgeordnete und SPD-Parteivorsitzende, Lisa Kapteinat, und BĂŒrgermeister Rajko Kravanja. Angesprochene Themen waren u.a. der Altschuldenfond fĂŒr ĂŒberschuldete Kommunen, die Performance der schwarz-gelben Landesregierung in der Coronakrise und hierbei besonders die VersĂ€umnisse in der Schul- und Bildungspolitik.

Anschließend wurde es feierlich, denn Ehrengast Horst Sommerfeld, den meisten BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern Castrop-Rauxels als langjĂ€hriges Mitglied des Landtages bekannt, wurde von der Stadtverbandsvorsitzenden Lisa Kapteinat fĂŒr 70 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt. Auf die Frage, wie er so lange durchgehalten habe, antwortete Sommerfeld schlicht:

„NatĂŒrlich zweifelt man in all den Jahren auch mal, aber in solchen Momenten besinnt man sich darauf, dass wir Sozialdemokraten es sind, die sich fĂŒr die Probleme der Menschen vor Ort einsetzen. Das Bewusstsein um diesen Auftrag hat mich all die Jahre getragen.“.

Auch Ehefrau Liesel Sommerfeld wurde mit einem Strauß bedacht, da sie in der Vergangenheit so hĂ€ufig auf ihren Liebsten verzichten musste.

Den letzten offiziellen Programmpunkt der Veranstaltung bildete die PrĂ€sentation eines Videos, das anlĂ€sslich des JubilĂ€ums produziert wurde. Im Video kamen als Interviewpartner*innen langjĂ€hrige WeggefĂ€hrt*innen der Fraktion zu Wort. Gemeinsam mit Magrit Appelhorst, Heinz Tafel, Gabriele Sikorra und Detlef Funke wurde ein Blick auf die Fraktionsarbeit der vergangenen Jahrzehnte geworfen und Fragen zum persönlichen Grund fĂŒr den Parteieintritt, zu Meilensteine aus der Zeit der eigenen Fraktionszugehörigkeit und nach WĂŒnschen fĂŒr die Zukunft der Fraktion beantwortet. Das Video fand viel Zuspruch und kann am Ende dieses Abschnittes angesehen werden. Ebenso wird es eine aktualisierte Version der Fraktionschronik geben, die digital auf der Homepage der Fraktion zum Download bereitgestellt werden wird.

Zum Abschluss dankte der Fraktionsvorsitzende allen Mitwirkenden sowie den EhrengĂ€sten und wĂŒnschte der Fraktion alles Gute und eine weiterhin erfolgreiche politische Hand fĂŒr die nĂ€chsten 75 Jahre.